Next

Ökostromanbieter Vergleich

Bequemer Ökostromanbieter Vergleich mittels Vergleichsrechner
Mehr als 11 Millionen Menschen wurden 2018 mit Ökostrom versorgt. 2015 waren es rund 3 Millionen Menschen weniger. Immer mehr Haushalte entscheiden sich für einen Ökostromtarif, um so ihren Teil zur Umwelt beizutragen. Doch nicht nur die Zahl jener, welche umweltfreundlichen Strom beziehen, sondern auch die Zahl jener, die Ökostrom anbieten hat sich deutlich erhöht. Ein Ökostromanbieter Vergleich unterstützt bei der Wahl des passenden Anbieters.

oekostrom

Ökostromanbieter Vergleichsrechner
Ökostromanbieter Preisvergleich gibt in erster Linie Aufschluss, welcher Anbieter in der eigenen Region am günstigsten grünen Strom anbietet. Mittels Vergleichsrechner lässt sich dieser bequem mit wenigen Mausklicks durchführen. Doch der direkte Vergleich gibt auch weitere wichtige Hinweise für die Entscheidung, von wem umweltfreundliche Energie bezogen wird. Beispielsweise Angaben zur Vertragslaufzeit, Sofort- und Wechselbonus, Rabatte, Gutschriften oder Weiterempfehlungsquote.

Umweltbewusste Anbieter wählen

Wer umsteigt und den Strom von erneuerbaren Quellen beziehen will, der wendet sich meist an die Stadtwerke oder regionale Versorger. Doch das ist nicht immer der richtige Weg. Doch einige Stadtwerke beziehen den grünen Strom aus dem Ausland. Die Kosten leiten die Stromversorger einfach weiter. Dies trägt jedoch nicht zum Ausbau von Netzwerken für erneuerbare Energie bei. Wer Kohle- und Atomstromkonzernen den Kamp ansagen will, der sollte genau darauf achten, wofuer die Stromeinnahmen verwendet werden.

Mindestvertragslaufzeit
Faire Vertragsbedingungen sind ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung welcher Ökostromanbieter. Viele Ökostromproduzenten haben eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Bei solchen Verträgen sind Kunden 1 Jahr an den Ökostromanbieter gebunden. Bessere Vertragsbedingungen sind mit einer monatlichen Kündigung ohne Mindestvertragslaufzeit gegeben. Dadurch können Kunden jederzeit den Anbieter wechseln.

Sofort- und Wechselbonus
Einige Ökostromanbieter machen Verbrauchern den Wechsel durch einen Sofortbonus besonders schmackhaft. Dieser kann 10 Euro, als auch mehrere hundert Euro betragen. Dieser gilt für das erste Bezugsjahr und wird in der Regel innerhalb von 3 Monaten auf das Konto des Kunden überwiesen. Ist der Ökostromtarif auch noch günstig, kann sich der Wechsel beziehungsweise Umstieg auf erneuerbare Energie doppelt lohnen. Selbes gilt für den Wechselbonus. Teilweise gibt es bei Ökostromanbietern einen Sofort- und Wechselbonus.

Unter anderem auch angeboten wird von Ökostromversorgern ein Neukundenbonus. Der Neukundenbonus wird meist nach dem ersten Belieferungsjahr ausbezahlt oder vom Rechnungsbetrag abgezogen. Diesbezüglich sollten sich Interessenten genauer beim Ökostromlieferanten informieren. Weitere Vergünstigungen beim Ökostromtarif kann es durch einen Abschlagsrabatt geben. Dabei handelt es sich um regelmäßige Vergünstigungen, die meist monatlich verrechnet werden.

Preisfixierung
Im Gegensatz zur Vertragslaufzeit sollte ein Ökostromanbieter mit langer Preisfixierung ausgewählt werden. Für Kunden ist die Preisfixierung eine Art Garantie, das der Ökostrompreis nicht während des Jahres erhöht wird. Gängig sind 12 Monate.